Busch & Schneider Logo

  • Häufige Fragen
.

Checkliste Anwaltsgespräch

Um optimal für Sie tätig sein zu können, sind wir auf Ihre Mitwirkung angewiesen. Wir benötigen eine vollständige Information und die Vorlage aller wesentlichen Unterlagen.

Daher unser erster Rat für Sie: Gut vorbereitet zum Anwaltsgespräch!

1. Gesprächstermin vereinbaren


Rufen Sie bei uns an. Schildern Sie uns, um was es geht, damit wir mit Ihnen für den zuständigen Rechtsanwalt einen Termin vereinbaren können.

2. Nicht zu lange zögern


In vielen Auseinandersetzungen, insbesondere mit Behörden oder Arbeitgebern, aber auch bei schon laufenden Gerichtsverfahren drohen Fristen abzulaufen. Eine rechtzeitige Beratung ist unbedingt erforderlich.

3. Fakten sammeln


Halten Sie in Stichpunkten fest, um was es bei Ihrem Anliegen geht. So sind Sie sicher, nichts zu vergessen: Was ist passiert und wann? Wie kam es dazu? Wer ist beteiligt?, etc.

4. Dokumente zusammenstellen


Sammeln Sie alle Dokumente, die Ihr Anliegen betreffen, z.B. Briefe, Verträge oder Gesprächsnotizen. Nehmen Sie auch die Briefumschläge mit, denn das Datum des Poststempels kann wichtig sein. Bringen Sie lieber zu viel als zu wenig zum Beratungsgespräch mit. Der Rechtsanwalt kann dann entscheiden, welche Unterlagen er für seine Tätigkeit benötigt.

5. Zeugen auflisten


Im gerichtlichen Verfahren gilt, dass die behaupteten Tatsachen bewiesen werden müssen. Dies kann durch Benennung von Zeugen geschehen. Stellen Sie für Ihren Rechtsanwalt ggf. falls eine Liste mit deren Namen und Adressen zusammen.

6. Ziel festlegen


Der Rechtsanwalt wird mit Ihnen über mögliche alternative Vorgehensweisen sprechen. Machen Sie sich daher bereits vor der Beratung Gedanken zu Ihren Zielen. Geht es Ihnen darum, möglichst schnell zu einer Einigung zu kommen? Oder darum, Ihren Gegner vor Gericht zu bringen?

7. Persönliche Daten mitnehmen


Ihr Anwalt benötigt Ihre Telefonnummer, Ihre Adresse und gegebenenfalls Ihre Kontonummer, z.B. um eingehende Gelder schnellstmöglich weiterleiten zu können.

8. Daten der Rechtsschutzversicherung mitnehmen


Falls Sie rechtsschutzversichert sind, sollten Sie Ihre Kontaktdaten der Rechtsschutzversicherung mitbringen und die Versicherungsnummer benennen können. Soweit Sie schon selbst bei der Rechtsschutzversicherung eine Schadennummer zu Ihrem Fall erhalten haben, sollten Sie auch diese benennen können.

(Quelle: Checkliste Anwaltsgespräch BRAK)

Welche Unterlagen benötigen wir?

Checkliste Unterlagen Arbeitsrecht
Checkliste Unterlagen Erbrecht
Checkliste Unterlagen Familienrecht
Checkliste Unterlagen Mietrecht
Checkliste Unterlagen Wohnungseigentumsecht
Checkliste Unterlagen Sonstige Rechtsgebiete

 Checkliste drucken

.

xxnoxx_zaehler